Wissenswelten

Zur Aufklärungsgeschichte historischer Enzyklopädik und Lexikographie

Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam, 6./7. Oktober 2006

 

 

 

EINFÜHRUNG

 

PROGRAMM

 

 

Wissenschaftliche Leitung, Konzeption u. Organisation:
Dr. Robert Charlier


Im Titel von Diderot/d’Alemberts enzyklopädischem Jahrhundertwerk kündet das Konzept eines universalen ,Wörterbuchs‘ („dictionnaire“) von einer einschneidenden Zäsur in der Geschichte der Sammlung von Menschheitswissen seit der monumentalen Historia Naturalis des Plinius. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts zeitigten die Modernisierungsschübe in Wissenschaft, Wirtschaft und Technik nicht nur eine Fülle von exotischen Waren und Dingen, sondern auch eine Flut von Wörtern und Begriffen aus der Abstraktionshöhe neuer Theorien und Terminologien. Dieser Wandel der Wissensstrukturierung relativierte die Zusammenschau der Inhalte in nie dagewesener Weise. In diesem Kontext verlangt das Nach-, Neben- und Ineinander bestimmter tradierter Ordnungsprinzipien eine neue Betrachtung. Neben den abendländischen Modellen der Sammlung von Weltwissen rücken außereuropäische Beispiele für systematische Wissensakkumulation in den Fokus des Interesses. Schließlich sollen nicht allein die historischen Dimensionen, sondern auch die technische Zukunft der Wissenspräsentation in den virtuellen Wissenswelten des digitalen Zeitalters ansatzweise beleuchtet werden Tagungsband [PDF]. Die Tagungsergebnisse liegen auch als E-Book im Flashformat vor.

Mit Beiträgen von:

·         I. Amelung, Neue Enzyklopädien im China des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts: zwischen ,Aufklärung‘ und ,Geschäft‘

·         R. Charlier, Politische Lexikographie. Zur Utopie- und Ideologiegeschichte historischer Wörterbücher

·         D. Durkin-Meisterernst, Aufklärung, Zivilisation und Sprache. Zur Lexikologie des Parthischen

·         E. Müller, Johann Heinrich Lamberts enzyklopädische Semiotik

·         H. Reinstein, Die ,Encyclopédie‘ und ihre Epigonen: die ,Oekonomische Encyklopaedie‘ von Johann Georg Krünitz

·         P. Schmitt, Das Wörterbuch im Dienst der Propaganda: Trübners Deutsches Wörterbuch

·         U. J. Schneider: Fußfesseln der Lexikographie. Über Sprache und Sache in der Wissenskultur

·         S. Siegel: ,Lexikon heisset Wörter-Buch‘. Texte fast ohne Bilder in Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts








 

DRUCKVERSION (PDF)